schweinegulaschsuppe rezept

szegediner gulaschsuppe

der klassiker szegediner gulasch kommt auch als suppe ganz gut. ich habe dafür einfach ein paar tomaten mehr verwendet.

szegediner gulaschsuppe

szegediner gulaschsuppe: zutaten und zubereitung

  1. schweinegulasch (500 g)
  2. tomaten (2 dosen)
  3. sauerkraut (400 g)
  4. suppengemüse (karotte, knollensellerie, lauch)
  5. gemüsepaprika (1)
  6. zwiebel (1)
  7. knoblauchzehe (1)
  8. salz
  9. pfeffer
  10. kreuzkümmel
  11. kümmel
  12. zucker
  13. petersilie fein gehackt
  14. butterschmalz

das suppengemüse, die paprika, zwiebel und das sauerkraut grob schneiden. das gulasch auf die gewünschte grösse schneiden und ggfs. etwas fett entfernen.

das suppengemüse, die zwiebel und die knoblauchzehe in etwas butterschmalz anschwitzen. anschliessend nimmt man alles aus dem topf und brät das gulasch darin scharf an. dann kommen das angschwitzte gemüse, die zwei dosen tomaten sowie eine gute prise salz und etwas pfeffer hinzu. je nach grösse der fleischstücke, darf das ganze bei mittlerer hitze und unter gelegentlichem rühren für ca. 60 bis 90 minuten garen.

ggfs. wasser nachfüllen, denn schliesslich soll es ja eine suppe werden.

wird frisches sauerkraut verwendet, dann gibt man es in der mitte der garzeit hinzu. stammt es aus der dose, dann reichen ca. 15 minuten. die paprika kommt, je nach gewünschter bissfeste, 20 bis 10 minuten vor dem ende, zusammen mit dem kümmel (ganz) der kochzeit in den topf.

abschliessend wird die szegediner gulaschsuppe mit je einer prise salz, pfeffer, gemahlenem kreuzkümmel, zucker und der petersilie abgeschmeckt.

ich habe hier übrigens kein „klassisches“ butterschmalz verwendet, sondern ghee. das ist die aus dem ayurveda stammende variante der geklärten butter, die man auch zuhause herstellen kann.

blogroll
rezeptsuche
zutaten
kontakt