gulaschsuppe „allium cepa“

keine angst, bei allium cepa handelt es sich nicht um eine schwer zu bekommende exotische zutat. das ist die botanische bezeichnung für die zwiebel. ich habe für dieses rezept die roten verwendet.

gulaschsuppe „allium cepa“: zutaten und zubereitung

  1. schweinegulasch (500 g)
  2. rote zwiebeln (4 stück)
  3. kleines stück ingwer
  4. wasser (600 ml)
  5. kokosmilch (200 ml)
  6. fett zum anbraten, z. b. erdnussöl
  7. sherry
  8. salz, pfeffer, curry, sternanispulver, koriander (gerebelt), sojasoße

das gulaschfleisch schneiden, ggfs. fett und sehnen entfernen, salzen und pfeffern.

die zwiebeln grob, den ingwer fein schneiden otter reiben und alles zusamen in etwas erdnussöl anschwitzen.

mit dem wasser und einem guten schuss vom sherry ablöschen. je eine prise salz, pfeffer, sternanis, koriander und einen schuss sojasoße hinzugeben.

wenn wasser kocht, gibt man das fleisch dazu.

anschliessend lässt man die gulaschsuppe „allium cepa“ für 30-60 minuten auf mittlerer hitze und unter gelegentlichem rühren vor sich hinköcheln.

dann nimmt man den topf vom herd, hebt die kokosmilch unter und justiert, falls notwendig, mit den gewürzen nach.