banane

gulaschsuppe „bananarama“

das ich in den 80er jahren rank und schlank war, habe ich zum teil bananarama zu verdanken. denn zu ihren beats durften meine hüften mehr als einmal kreisen. die mädels haben übrigens im letzten herbst eine neue platte veröffentlicht, von der man zumindest hier in deutschland wohl eher wenig notiz genommen hat …

gulaschsuppe „bananarama“: zutaten und zubereitung

  1. schweinegulasch (500 g)
  2. bananen (2)
  3. rama zum anbraten
  4. suppengemüse (knollensellerie, karotte, zwiebel)
  5. wasser (ca. 1,25 l)
  6. lorbeerblätter (3)
  7. zitronengras (1 stängel)
  8. salz, pfeffer, sternanispulver, curry, sojasoße

das suppengemüse und das schweinegulasch auf die gewünschte grösse schneiden. dann wird zuerst das gemüse und anschliessend das fleisch in etwas rama angebraten.

mit dem wasser ablöschen, je eine prise salz, pfeffer sowie die lorbeerblätter, das zitronengras und eine banane hinzugeben. dadurch wird die suppe schön sähmig.

jetzt lässt man das ganze bei mittlerer hitze für ca. 45 minuten vor sich hinköcheln und rührt gelegentlich mal um.

in der zwischenzeit wird die zweite banane in ca. einen zentimeter dicke scheiben geschnitten und mit einer guten prise curry in der rama angebrutzelt.

dann werden das zitronengras und die lorbeerblätter entfernt und die gulaschsuppe „bananarama“ mit den restlichen gewürzen abgeschmeckt.

zum schluss kommen die angebratenen bananenscheiben hinzu.